Trichterbrust korrigieren Frankfurt Praxisklinik Kaiserplatz Prof. von Heimburg

Als Trichterbrust wird eine angeborene oder erworbene Einziehung der vorderen Brustwand bezeichnet. 

Veränderungen in den Knorpelverbindungen zwischen Brustbein und Rippen lassen den Thorax (Brustkorb) einsinken.

Die Ursachen für eine Trichterbrust können sein:

  • Stoffwechselstörung des Rippenknorpels
  • familiäre Vorbelastung
  • andere Krankheiten (z. B. Marfan-, Poland-Syndrom)
  • Folge von operativen Eingriffen an Brustwand oder Zwerchfell
  • Starker Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft
  • Mangel an Vitamin D

Die Folgen einer Trichterbrust können je nach Ausprägung eine Funktionseinschränkung von Herz und Lunge und eine körperliche Fehlhaltung sein.

Durch die körperliche Fehlhaltung kommt es zu starken Belastungen des Bandscheiben- und Wirbelsäulenbereiches.

Wie kann eine Trichterbrust korrigiert werden?

Für die operative Korrektur einer Trichterbrust stehen verschiedene Operationsmethoden zur Verfügung, welche je nach Ausgangssituation eingesetzt werden.

Die häufigsten OP-Methoden für die Korrektur einer Trichterbrust sind:

  • OP nach Nuss
  • OP nach Ravitch
  • OP nach Leonard
  • Erlanger Methode
  • Einsatz eines Silikonimplantates
  • Auffüllung des Trichters mit körpereigenem Gewebe

Welche Operationsmethode für Sie die sinnvollste ist, können wir bei einer Untersuchung feststellen.

Information und Terminvereinbarung zum Trichterbrust korrigieren in Frankfurt:
069 - 669 669 870

517efb333