Brustverkleinerung Frankfurt Praxisklinik Kaiserplatz Prof. von Heimburg

Mit Hilfe der Brustverkleinerung in Frankfurt wird sowohl eine Verkleinerung der Brust als auch eine Straffung in einem Eingriff durchgeführt.

Krankenhausaufenthalt bei einer Brustverkleinerung

Bei einer Brustverkleinerung wird in den häufigsten Fällen ein stationärer Aufenthalt von 1 bis 3 Tagen notwendig. So haben Sie die Sicherheit, dass im Bedarfsfall schnell reagiert werden kann und Sie umfassend betreut werden.

Auf Wunsch kann bei uns der Partner oder eine Begleitperson gegen einen geringen Aufpreis mit im Zimmer übernachten - oder wir vermitteln Ihnen eine entsprechende Übernachtungsmöglichkeit für Ihre Begleitperson.

Die Operation Brustverkleinerung selbst

Je nach Ihren persönlichen Voraussetzungen und Ihrem gewünschten Zielergebnis wird die entsprechende OP-Methode bereits im Beratungsgespräch ausgewählt. Je nach gewählter OP-Methode und Erfahrung des Arztes dauert der Eingriff zwischen 1 Stunde und 4 Stunden.

Oftmals wird eine Brustverkleinerung auch mit anderen Operationen (z. B. Bauchdeckenstraffung oder Bruststraffung kombiniert).

Welche Operationsmethoden gibt es bei einer Brustverkleinerung?

In der Fachliteratur sind aktuell über 130 unterschiedliche Operationsmethoden für eine Brustverkleinerung dokumentiert. Wir wollen Ihnen eine grobe Übersicht über die Unterschiede der Operationstechniken geben. Ihr Facharzt für Plastische Chirurgie muss bei der Beratung überlegen, welche Schnittführung und Operationsmethode für Ihr gewünschtes Zielergebnis optimal ist.

Bei der Auswahl der für Sie optimalen Operationsmethode sind folgende Punkte zu beachten:

Mammillen-Areolo-Komplex

Ein wichtiger Faktor für die Wahl der Operationsmethode ist der funktionelle Erhalt des Mammillen-Areola-Komplexes (oftmals auch als MAK bezeichnet). Dieser ist für die Sillfunktion und Sensibilität bzw. Erregbarkeit verantwortlich. Soll die Stillfunktion bzw. Sensibilität erhalten bleiben, so wird bei der Brustverkleinerung der MAK nicht vom darunterliegenden Brustgewebe abgelöst. Diese Operationen werden als "gestielte Technik" bezeichnet. Je nachdem, im welchen Sektor der MAK mit dem verbleibenden Gewebe verbunden bleibt, werden die unterschiedlichen Stiele bezeichnet:

  • oberer Stiel (cranialer Stiel)
  • unterer Stiel (caudaler Stiel)
  • innerer Stiel (medialer Stiel)
  • äußerer Stiel (lateraler Stiel)
  • zentraler Stiel kombinierter Stiel (craniomedialer, caudolateraler Stiel, etc.)

Bei übergroßen Brüsten (Gigantomastie) kann auch eine Brustverkleinerung mit einer freien Transplantation des Mammillen-Areola-Komplexes (MAK) notwendig werden. Hierbei wird der MAK vom darunterliegenden Gewebe komplett abgelöst und am Ende der Operation als Hauttransplantat an der entsprechenden Position der Brust wieder eingesetzt. Nachteil dieser Operationsmethode ist, dass die Stillfähigkeit und Sensibilität meist nicht erhalten bleibt, da die versorgenden Nerven durchtrennt werden.

Langfristigkeit des Operationsergebnisses der Brustverkleinerung

Das Operationsergebnis der Brustverkleinerung sollte möglichst langfristig erhalten bleiben. Bindegewebseigenschaften, Gewichtsschwankungen oder auch die Schwerkraft der operierten Brust werden mit der Zeit ein Absinken der Brust bewirken. Hinzu kommt, dass im Laufe der Zeit die Elastizität der Haut nachlässt.

Daher müssen bei der Brustverkleinerung entsprechend notwendige operative Maßnahmen ergriffen werden, die diesen Faktoren entsprechend entgegen wirken.

Schnittführung und Narben bei einer Brustverkleinerung

Neben den Operationsstielen gibt es auch unterschiedliche Schnittführungen bei der Brustverkleinerung. Je nach Ihren individuellen Voraussetzungen und gewählter Operationstechnik werden möglichst narbensparende Techniken eingesetzt. Die Operationstechnik wird schon im Beratungsgespräch festgestellt.

Was beeinflusst die Wahl der Operationsmethode bei einer Brustverkleinerung?

Folgende Punkte beeinflussen die Wahl der Operationsmethode für Ihre Brustverkleinerung:

  • Reduktion der Gewichtsbelastung
  • Sensibilität der Brustwarzen
  • Soll die Stillfähigkeit nach der Brustverkleinerung erhalten bleiben?
  • Form und Aussehen Ihrer Brust
  • Dauerhaftigkeit des Operationsergebnisses
  • Narbenverlauf
  • Narbenqualität
  • Notwendige Hebestrecke der Brust

Jeder chirurgische Eingriff birgt ein Risiko von Komplikationen bzw. Nebenwirkungen. Es können z. B. Nachwirkungen des Narkosemittels, Infektionen der Wunde, Schwellungen, Blutungen, Schmerzen, etc. auftreten. Darauf sollten Sie vorbereitet und hingewiesen werden. Aufgrund der Narkosenebenwirkungen und der Gefahr der Nachblutung raten wir zu einem stationären Aufenthalt, so dass die Gefahr der Komplikationen reduziert und zugleich im Falle einer Komplikation eine schnelle Reaktion möglich ist.

Nach der stationären Betreuung werden durch die folgenden Nachschautermine eventuelle Störungen der Wundheilung möglichst früh erkannt. Dadurch können sie möglichst frühzeitig korrigiert bzw. schlimmere Komplikationen vermieden werden.

Was kostet eine Brustverkleinerung in Frankfurt?

Viele individuelle Faktoren bestimmen den Gesamtaufwand eines Eingriffes. Daher kann ein genauer Preis nur nach einem individuellen Beratungstermin genau bestimmt werden. Wir erstellen immer Inklusiv-Angebote - dies bedeutet für Sie Planungssicherheit und kein Kostenrisiko.

Der Kostenrahmen bewegt sich meist im Bereich zwischen EUR 4200,- bis EUR 7500,- inkl. aller Nebenkosten (je nach Aufwand und Umfang der Behandlung).

Information und Terminvereinbarung für Ihre Brustverkleinerung in Frankfurt:
069 - 669 669 870

517efb333